Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Weihnachtsgeld versteuern

Wie wird das Weihnachtsgeld versteuert?

Man freut sich aufs Weihnachtsgeld, doch beim Blick auf die Lohnabrechnung macht sich Enttäuschung breit. Es bleibt weniger übrig als meist erwartet. Grund ist die besondere Lohnsteuerberechnung für alle Arten von einmaligen Zahlungen. Das Weihnachtsgeld ist als sonstiger Bezug nach Jahreslohnsteuer-Tabelle zu versteuern, das sind solche Zahlungen, die nicht für einen bestimmten Lohnzahlungszeitraum gezahlt werden. Dazu gehören zum Beispiel auch Abfindungen und Entschädigungen, Jubiläumszuwendungen oder Urlaubsgeld und Abgeltungszahlungen für nicht genommenen Urlaub. Wird das Weihnachtsgeld statt in einer einmaligen Zahlung monatlich mit dem übrigen Gehalt ausgezahlt, so ist es als laufender Arbeitslohn zu versteuern. Für sonstige Bezüge gilt folgende Versteuerung: Die Lohnsteuer muss einmal für den voraussichtlichen Jahresarbeitslohn einschließlich des sonstigen Bezugs und einmal ohne ihn errechnet werden. Der Unterschiedsbetrag ergibt die Lohnsteuer für den sonstigen Bezug. Beim voraussichtlichen Jahresarbeitslohn werden nur die bereits gezahlten sonstigen Bezüge eingerechnet, nicht mögliche noch ausstehende.

( 10/14 )