Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Versetzung bei Arbeitskräfteüberhang

Im Falle eines Arbeitskräfteüberhangs darf ein Arbeitgeber einen Mitarbeiter an einen anderen Arbeitsplatz versetzen. Hierfür braucht er keine Änderungskündigung auszusprechen, es genügt das Direktionsrecht. So entschied Anfang Dezember das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz. Die Richter begründeten dies mit dem betrieblichen Interesse des Arbeitgebers, im Falle eines Arbeitskräfteüberhangs Kräfte versetzen zu können. (LAG Rheinland-Pfalz, 1 Sa 213/10)
( 12/10 )