Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Steuerpflicht, Navigationsgeräte

Im Frühjahr trat eine Gesetzesänderung hinsichtlich der Steuerbefreiung für die Nutzung betrieblicher Computer und Telekommunikationsgeräte in Kraft, um sich der modernen Technik anzupassen. So wurde der Begriff betriebliche Personalcomputer ersetzt durch betriebliche Datenverarbeitunsgssysteme. Doch welche Geräte fallen genau darunter, so eine Anfrage bei der Bundesregierung. Antwort: Es muss sich um ein betriebliches Gerät des Arbeitgebers handeln. So sei die Überlassung von Navigationsgeräten, Ipods oder MP3-Playern und Konsolen in der Regel nicht möglich, wohl aber Tablet-PCs oder Smartphones. Jedoch wird die genaue Auslegung derzeit noch zwischen den obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder abgestimmt. (Bundesdrucksache 17/9811)
( 08/12 )