Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Sonderzahlungen für Gewerkschaftsmitglieder

Gewerkschaften dürfen Sonderregelungen für Mitglieder aushandeln

Sonderzahlungen ausschließlich für Gewerkschaftsmitglieder sind zulässig, sagt das Bundesarbeitsgericht. Gewerkschaften hätten das Recht, Regelungen ausschließlich für ihre Mitglieder zu treffen, heißt es in dem Urteil. Eine Angestellte der deutschen Servicegesellschaft von Nokia Siemens Network hatte geklagt, weil sie gegenüber den Gewerkschaftsmitgliedern im Zuge des massiven Stellenabbaus benachteiligt war. Die IG Metall hatte für diejenigen, die zum 23. März 12 Uhr Mitglieder waren, 10000 Euro Abfindung ausgehandelt sowie 80 % statt 70 % Gehalt in der Auffanggesellschaft. Die Klägerin klagte auch Gleichbehandlung, stieß dabei jedoch am Bundesarbeitsgericht nicht auf Verständnis. Gewerkschaften hätten das Recht, für ihre Mitglieder Sonderregelungen auszuhandeln.

( 11/15 )