Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Schadensersatz, Prozessvertreter

Schadenersatz des Prozessvertreters
Die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, nach der der fristlos kündigende Arbeitnehmer aus § 628 Abs. BGB lediglich einen auf den Zeitraum der ordentlichen Kündigungsfrist für das Arbeitsverhältnis beschränkten Ersatzanspruch hat und eine angemessene Vergütung entsprechend §§ 9, 10 KSchG verlangen kann ( BAGE 98, 275, 288 ff; BAG, Urteil v. 22.April 2004 – 8 AZR 269/03 – AP Nr. 18 zu § 628 BGB unter II 2 a ), ist auf den Schadensersatzanspruch des Arbeitnehmers gegen seinen Rechtsvertreter, durch dessen Verschulden ein Kündigungsschutzprozess verloren geht, nicht übertragbar. (BGH, III ZR 176/06)
( 07/07 )