Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Rauer Umgangston ist kein Mobbing

Unhöflichkeiten und ein barscher Umgangston sind kein Mobbing und damit nicht Grund zur Arbeitsniederlegung. Eine Managerin eines Versicherungsunternehmens war mit mehreren Vorgesetzten wiederholt aneinander geraten und ließ sich krankschreiben. Als sie von den Ärzten wieder als arbeitsfähig eingestuft wurde, erschien sie trotzt mehrfacher Aufforderungen nicht am Arbeitsplatz. Ihre Begründung: Sie müsse wegen des Umgangstones der Vorgesetzten damit rechnen, wieder krank zu werden. Sie erhielt die fristlose Kündigung wegen beharrlicher Arbeitsverweigerung und zog dagegen vor Gericht. Erfolglos: Nach Auffassung der Richter ist ein rauer Umgangston noch kein Mobbing. Das liegt erst vor, wenn die Würde des Arbeitnehmers verletzt werde. (ArbG Frankfurt 7 BV 162/12)

( 01/13 )