Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Mutterschutz, keine Entgeltkürzung

Keine Entgeltkürzung wegen Mutterschutz
Zahlt ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern ein ergebnisbezogenes Entgelt, so darf er dieses nicht wegen Mutterschutzfristen kürzen. Denn beim Mutterschutz handelt es sich um besondere Schutzvorschriften, macht das Bundesarbeitsgericht in einem Urteil deutlich. Lediglich im Krankheitsfalle von mehr als sechs Monaten könne anteilig gekürzt werden. (BAG 10 AZR 425/05)
( 02/07 )