Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Kurzarbeitergeld, Dauer

Kurzarbeitergeld jetzt bis zu 24 Monate



Seit dem 12. Juli ist die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes in Kraft. Die Verlängerung tritt rückwirkend zum 5. Juni 2009 in Kraft und gilt für die Arbeitnehmer, deren Anspruch auf Kurzarbeitergeld bis zum 31. Dezember 2009 entsteht. Die Kosten für Urlaubs- und Feiertagsvergütung müssen die Arbeitgeber weiter selbst übernehmen. Ebenso die hälftigen Sozialversicherungsbeiträge, wenn nicht qualifiziert wird. Darüber hinaus arbeitet die Bundesregierung an einem Änderungsantrag, der Unternehmen anbietet, dass die Bundesagentur ab dem 7. Monat Kurzarbeit die Sozialversicherungsbeiträge voll übernimmt. Für die Berechnung sollen auch Zeiträume vor Inkrafttreten dieser Regelung einbezogen werden. Außerdem soll bei einer Unterbrechung der Kurzarbeit von drei Monaten und mehr innerhalb der Bezugsfrist keine erneute Anzeige des Arbeitsausfalls bei der Agentur mehr nötig sein. Die Bezugsfrist läuft ohne Unterbrechung für den gesamten bewilligten Bezugszeitraum weiter. Die Änderungen sollen mit Wirkung zum 1. Juli 2009 in Kraft treten und gelten bis zum 31. Dezember 2010.
( 07/09 )