Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Kündigungsschutz, Probezeit

Trotz Probezeit nicht schutzlos
Auch wer innerhalb der Probezeit aus fadenscheinig geäußerten Gründen gekündigt wird, ist durchaus nicht völlig schutzlos. Dies geht aus einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Thüringen hervor. Nach etwa zweimonatiger Beschäftigung verunglückte der Kläger mit dem Auto. Als seine Schwester dem Arbeitgeber mitteilte, dass ihr Bruder nicht arbeit könne, antwortete dieser, dass wer aus welchen Gründen auch immer krank mache, mit der Kündigung rechnen könne. Am nächsten Tag erhielt der Mitarbeiter die schriftliche Kündigung. Laut LAG zeige die Äußerung des Arbeitgebers, dass er „nach Gutsherrenart“ unabhängig von eigenen Interessen und ohne Rücksichtnahme auf die Interessen des Mitarbeiters das Krankwerden als solches rügen wollte. Das sei willkürliche Mitarbeiterbehandlung und enthalte eine menschenverachtende Komponente, so die Meinung der Richter. (LAG Thüringen, 5 Ta 55/07)
( 12/07 )