Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Kündigung, Kündigung bei Verdacht auf Diebstahl?

Kann der Arbeitgeber bei Verdacht auf Diebstahl eine Kündigung aussprechen? Ja, allerdings muss hier nachgewiesen werden, dass allein der Verdacht auf ein strafbares Verhalten das Vertrauen in den Arbeitnehmer dermaßen zerstört hat, dass das Arbeitsverhältnis nicht fortgesetzt werden kann. Der Arbeitgeber muss den Sachverhalt möglichst weitgehend aufklären und den Arbeitnehmer hierzu anhören. Vor Gericht scheitern viele Arbeitnehmer mit der Verdachtskündigung, weil sie ihr Vorgehen nicht hinreichend belegen können. Deshalb sollte der Mitarbeiter zunächst zu einer Anhörung schriftlich geladen werden, dabei sollten die Verdachtsmomente dargestellt werden. So sollte die Dokumentation belegen, wann der Arbeitgeber von welchen Verdachtsmomenten erfahren und welche Ermittlungen er hierzu angestellt hat. Gleichfalls sollte belegt sein, dass auch entlastenden Sachverhalten nachgegangen wurde. Dem Mitarbeiter muss Gelegenheit zur Stellungnahme zu den Verdachtsmomenten gegeben werden, z.B. durch eine schriftliche Anhörung.
( 03/13 )