Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Krankheit, Urlaubsanspruch

Urlaubsanspruch bei Krankheit unantastbar



Ein Urteil des Bundesarbeitsgerichtse bezüglich des Urlaubsanspruches im Krankheitsfall kippt die bisherige Rechtsprechung im deutschen Urlaubsrecht. Bisher galt: Urlaubsansprüche müssen im laufenden Kalenderjahr bzw. bis zum 31. März des Folgejahres geltendend gemacht werden, sonst erlöschen sie. Mit einem neuen Urteil vom 24. März 2009 schließen sich die Bundesrichter einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes an und halten fest:
Urlaubsanspruch besteht auch dann weiter, wenn der Arbeitnehmer während des Kalenderjahres und des anschließenden Übertragungszeitraumes arbeitsunfähig ist. Und sogar auch dann, wenn der Arbeitnehmer über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses hinaus krank geschrieben ist. Dies hat der Europäische Gerichtshof auf Vorlage des Landesarbeitsgerichtes Düsseldorf zur Anwendung der Richtlinie 203/88/EG festgehalten. Demnach steht einem Arbeitnehmer Urlaubsabgeltung für den Zeitraum seiner Arbeitsunfähigkeit bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu.
(EUGH, Urteil vom 20.1.2009; BAG 9 AZR 983/07)
( 04/09 )
KrtaK