Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Korruption rechtfertigt Rausschmiss

Viele Unternehmen haben sich Anti-Korruptions-Richtlinien auferlegt. Das jedoch scheint manchen Mitarbeiter wenig zu stören. So ließ sich ein Banker aus NRW eine neue Terrasse auf seinem Privatgrundstück von einem Geschäftspartner der Bank bezahlen. Als die Bank dies herausbekam, kündigte sie ihm fristlos. Der Banker, der als Vertriebsleiter und Direktor beschäftigt war, klagte und zog bis vor das Landesarbeitsgericht Düsseldorf. Die Düsseldorfer Richter befanden, dass die erwiesenen Schmiergeldzahlungen eindeutig eine fristlose Kündigung rechtfertigten und ließen keine Revision zu. (LAG Düsseldorf, 6 Sa 1081/11)
( 07/12 )