Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Höhe des Gehalts ist kein Tabu

Arbeitgeber haben nicht das Recht, ihre Mitarbeiter zur Verschwiegenheit über die Höhe ihres Gehaltes zu zwingen. Arbeitnehmer dürfen frei über ihr Gehalt reden, so das Urteil des Landesarbeitsgerichtes Mecklenburg-Vorpommern. Klauseln im Arbeitsvertrag, die zum Stillschweigen zum Thema Gehalt verpflichten, sind unwirksam. In dem zu verhandelnden Prozess hat ein Mitarbeiter eine Abmahnung bekommen, weil er entgegen der Klausel in einem Arbeitsvertrag mit Kollegen über sein Gehalt gesprochen hatte. Laut Richterspruch benachteiligt eine solche Klausel den Arbeitnehmer unangemessen, schließlich sei es die einzige Möglichkeit für ihn herauszufinden, ob der Arbeitgeber bei der Lohnhöhe den Gleichbehandlungsgrundsatz einhalte. Ebenso müsse der Mitarbeiter gegenüber der Gewerkschaft über seine Lohnhöhe sprechen können.(LAG Mecklenburg-Vorpommern, 2 Sa 237/09 )
( 09/10 )