Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Freiwilligkeitsvorbehalt, Weihnachtsgeld

Weihnachtsgeld – freiwillig oder nach Tarif?
Der Freiwilligkeitsvorbehalt bei der Zahlung von Weihnachtsgratifikationen gibt dem Arbeitgeber die Freiheit, jedes Jahr aufs Neue zu entscheiden, ob und unter welchen Voraussetzungen er eine Gratifikation auszahlen will. Auch ist er nicht verpflichtet, bereits zu Beginn des Jahres auf eine mögliche Einstellung des Weihnachtsgeldes hinzuweisen. Allerdings muss dieser Freiwilligkeitsvorbehalt sorgfältig formuliert werden, sonst ist er unter Umständen nicht gültig. Informieren Sie sich darüber bei einem Rechtsanwalt. Ist nämlich z.B. im Arbeitsvertrag auf den Tarifvertrag Bezug genommen, so gelten die tariflichen Regelungen als Mindeststandard und tarifliches Weihnachtsgeld ist unabhängig vom Freiwilligkeitsvorbehalt weiter zu zahlen. (ArbG Frankfurt/Main, AZ 22Ca 1730/05) 11/05