Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Befristung, sachgrundlose

Kein Grund für Befristung
Bei einem befristeten Arbeitsverhältnis ist es nicht notwendig, einen Grund für die Befristung im Arbeitsvertrag zu nennen. Von daher hat es auch keine rechtlichen Auswirkungen, wenn im Arbeitsvertrag ein unzutreffender Sachgrund angegeben wird. Dies gilt auch für die Öffentliche Hand als Arbeitgeber, der laut Richterspruch des Arbeitsgerichtes Kiel keine erhöhte Fürsorgepflicht gegenüber den Arbeitnehmern zukommt.
ArbG Kiel, Az.: 2 Ca 55/05
( 02/06 )