Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Attest, ausländisch

Nicht jedes Attest, das im Ausland von einem Arzt ausgestellt wurde, muss von einem deutschen Arbeitgeber anerkannt werden. Ein im Ausland ausgestelltes Attest muss den Anforderungen an inländische Bescheinigungen entsprechen. So hat es nachvollziehbar darzulegen, dass eine zur Arbeitsunfähigkeit führende Erkrankung vorliegt. Entsprechend urteilten die Richter des LAG Rheinland-Pfalz, die das Attest eines türkischen Arztes nicht anerkannten, das dem Arbeitnehmer „30 Tage Bettruhe“ verordnete. Der Forderung nach Entgeltfortzahlung in Höhe von rund 2.000 Euro musste der Arbeitgeber nicht nachkommen. (LAG Rheinland-Pfalz, Az. 11 Sa 178/10)
( 11/10 )