Arbeitsrecht von A-Z
Anzahl der Einträge: 1

Arbeitsunfähigkeit, Freizeit

Trotz Krankheit auf der Kirmes
Besucht ein krankgeschriebener Arbeitnehmer eine Freizeitveranstaltung, so rechtfertigt dies nach einem Urteil des Arbeitsgerichtes Frankfurt/Main nicht unbedingt die fristlose Kündigung. In dem zu verhandelnden Fall war eine unter Depressionen leidende und krank geschriebene Frau auf dem Jahrmarkt gesehen worden. Das Gericht erinnerte an die mögliche gesundheitsfördernde Wirkung von Freizeitaktivitäten im Fall von psychischen Erkrankungen. Schließlich sei die Frau nicht bettlägerig. Auch hatte ihr der behandelnde Arzt geraten, „unter Leute“ zu gehen. Der Friseursalon erklärte sich bereit, eine Abfindung zu zahlen.
( 04/08 )